Bahnhofsgebäude der Stadt Bad Liebenwerda – „Großer Bahnhof – neue Nutzung“

Preis auf Anfrage
Kaufen

5371

Objekt ID

Beschreibung

Sich in Bad Liebenwerda zu verwirklichen heißt, in einer landschaftlich wunderschönen und doch verkehrsgünstig gelegenen Region seinen Lebens- und Arbeitsmittelmittelpunkt zu finden. Wenn Sie in Bad Liebenwerda wohnen und arbeiten, profitieren Sie von den Vorzügen der herzlichen und sympathischen Kurstadt im Herzen des Naturparks. Das Bahnhofsgebäude bietet dazu alle Möglichkeiten – es könnte Ihr Lebens- und Arbeitsmittelpunkt werden.

Das Bahnhofsgebäude befindet sich aktuell im Eigentum der Stadt Bad Liebenwerda. Diese möchte Nutzungs- oder Kaufinteressenten für das Bahnhofsgebäude finden. Die Gebäudehülle wurde im Jahr 2014 saniert. Der Innenausbau soll durch den kommenden Nutzer bzw. Käufer erfolgen. Dabei sollen folgende Vorgaben möglichst erfüllt werden:

Im Obergeschoss könnte ein Beherbergungsbetrieb (Hostel) angesiedelt werden, der besonders Kurzentschlossene zum Übernachten einladen soll. Das Erdgeschoss könnte durch ein Café, einen touristischen Erstanlaufpunkt, einen Regionalmarkt mit Angeboten einheimischer Produkte sowie Toiletten, Wartemöglichkeiten und Gepäckaufbewahrungsmöglichkeiten genutzt werden. Besonders wichtig ist auch eine neu gestaltete Abstellmöglichkeit für Fahrräder, evtl. sogar kombiniert mit einer kleinen Werkstatt (Fokus Radtourismus).

Der Bahnhof wird durch die Regionalbahnlinie RB49 (Falkenberg < > Cottbus) sowie der S-Bahnlinie 4 (Hoyerswerda < > Leipzig < > Wurzen) bedient. Aktuell steigen hier etwa 200 Bahnreisende ein und aus. Der Zugang zum Bahnsteig erfolgt unmittelbar am Bahnhofsgebäude. Darüber hinaus ist der Bahnhof Bad Liebenwerda auch für den regionalen Busverkehr von großer Bedeutung. Insgesamt 11 Linien fahren von dort ab.

In der Broschüre „Großer Bahnhof – neue Nutzung – Projektideen für das Bahnhofsgebäude in Bad Liebenwerda“ wurden 10 Entwürfe für die Neugestaltung des Bahnhofes zusammengefasst. Diese sollen die Grundlage für die Neugestaltung bilden. In den Entwürfen wurden die Nutzungsideen an die Örtlichkeit „Bahnhof Bad Liebenwerda“ angepasst.

Nachstehend noch ein paar Informationen zur Kurstadt:

Der Titel „Bad“ ziert den Stadtnahmen seit dem Jahr 1925. Dieser wurde Liebenwerda verliehen, da im Jahr 1905 durch die Eröffnung des Moorbades der Kurbetrieb aufgenommen wurde. Damit zählt Bad Liebenwerda zu den traditionsreichsten Kurorten Brandenburgs.

Im liebevoll restaurierten Stadtzentrum von Bad Liebenwerda lädt der Einzelhandel der Stadt zum Stöbern in den Geschäften ein und die Gastronomie bietet für jeden Gaumen das Passende.

Besonders zu erwähnen ist auch der zweimal in der Woche stattfindende Markt zwischen Rathaus und der evangelischen Stadtpfarrkirche St. Nikolai. Dort findet man frische Angebote aus der Region.

In der Stadtpfarrkirche St. Nikolai finden über das Jahr verteilt erstklassige Konzerte statt. Der Schwerpunkt liegt hier auf Orgelkonzerten. Ein wahrer Hochgenuss für Kenner und solche, die es werden wollen.

Der neu gestaltete Bahnhof soll eine weitere Attraktion Bad Liebenwerdas werden. Als Tor zur Stadt Bad Liebenwerda soll er zum Verweilen und auch zum längeren Aufenthalt einladen. Durch das Angebot an regionalen Produkten kann sich der Bahnhof auch zum Einkaufsort für die Bewohner der Stadt und die vielen Gäste entwickeln. Eine Vision, die durch einen neuen Betreiber oder auch Eigentümer Realität werden soll.

Bad Liebenwerda hat auch einiges an Freizeitbeschäftigung zu bieten. In der Lausitztherme Wonnemar können sich Groß und Klein austoben oder einfach nur die Seele baumeln lassen. Dazu laden vielfältige Angebote und Aktionen ein.

Die idyllische Lage der Kurstadt am Flusslauf der „Schwarzen Elster“ lädt zu romantischen Spaziergängen oder kurzweiligen Erkundungstouren mit dem Rad ein.

An dieser Stelle sei angemerkt, dass das Radwegenetz im Elbe-Elster-Land mehrere 100 Kilometer umfasst. Es stehen somit für jeden die passenden Touren zur Verfügung – ob sportlich oder kulturell geprägt.

Wer doch eher mit dem Wassersport verbunden ist, für den bieten die vielen Badeseen im Elbe-Elster-Land stete Abwechslung. Im Bad Liebenwerdaer Ortsteil Zeischa liegt das „Waldbad Zeischa“ mit seinem türkisfarbenen, kristallklaren Wasser. Im Sommer der Ort, an dem man sich zum Erholen trifft und die Natur genießen kann.

Gern präsentieren wir Ihnen den Bahnhof im Rahmen eines Besichtigungstermins. Sprechen Sie uns an.

Haftungsausschluss

Alle Angaben sind ohne Gewähr und basieren ausschließlich auf Informationen, die uns von unserem Auftraggeber zur Verfügung gestellt wurden. Wir übernehmen keine Gewähr für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität dieser Angaben.

Interesse?
Wenn Sie Fragen zu diesem Angebot haben oder einen Besichtigungstermin vereinbaren möchten,
dann rufen Sie uns an unter der Nummer 03 53 41 / 1 24 71 oder schreiben uns eine E-Mail an:
info@igb-badliebenwerda.de.

Hinweis zum Inhalt des Onlineangebotes
Die IGB mbH ist bemüht, ihr Webangebot stets aktuell und inhaltlich richtig sowie vollständig anzubieten. Dennoch ist das Auftreten von Fehlern nicht völlig auszuschließen. Die IGB mbH übernimmt keine Haftung für die Aktualität, die inhaltliche Richtigkeit sowie für die Vollständigkeit der im Web eingestellten
Informationen.

Adresse

Adresse: Ladestraße, Bad Liebenwerda
  • Land: Deutschland
  • Provinz / Bundesland Elbe-Elster
  • Stadt: Bad Liebenwerda
  • Postleitzahl/ZIP: 04924
In Google Maps anzeigen
  • Objekt ID 5371
  • Preis Preis auf Anfrage
  • Objekt Typ Gewerberäume
  • Immo Status Kaufen
  • Baujahr 1874

Dateianhänge

Routenplaner

Kontakt

Heike Schmidt-Dallüge

Immobilienmaklerin
0151 65 46 93 27
pr-makler@igb-badliebenwerda.de
weitere Immobilien